Diät Tipp #2: Bewegung / Walking

Ernährung/Sport

Diät Tipp #2: Bewegung / Walking

19. März 2018 By

Diät Tipp #2: Bewegung / Walking

Jede Art von Bewegung ist wichtig für den Körper. Hier geben wir einige Diät Tipps sowie allgemeine Tipps und beantworten Fragen unserer Kunden.

Jede Minute Bewegung zählt.

Deshalb ist der erste Schritt zu einem bewegten Leben mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren.

  • Fahren Sie mit dem Fahrrad oder gehen Sie zu Fuß anstatt mit dem Auto zu fahren.
  • Benutzen Sie die Treppe statt den Fahrstuhl
  • Gehen Sie regelmäßig spazieren z.B. in der Mittagspause.
  • Stehen Sie bei der Arbeit öfter auf und überbringen Sie eine Nachricht persönlich, anstatt das Telefon zu benutzen.

Hilft Bewegung wirklich beim abnehmen?

Bewegung ist für die Gesundheitsvorsorge genauso essentiell (lebenswichtig) wie Ernährung. Sport ist auch ideal als begleitende Maßnahme im Rahmen einer Gewichtsreduktion. Um effektiv ca. 1 KG reinen Fettverlust pro Monat zu erzielen, müsste man aber 60 bis 90 Minuten Ausdauertraining pro Tag absolvieren. Deshalb ist beim Abnehmen die Bewegung in Kombination mit der Ernährungsumstellung ausschlaggebend. Bewegung unterstützt das Abnehmen, denn sie erhält die Muskulatur, verbessert die Muskelkraft, verkleinert die Fettdepots und schützt vor Gewichtszunahmen.

Wie viel Sport sollte man machen?

Ideal wäre es 30 – 45 Minuten zwei bis dreimal die Woche Sport zu treiben. Sicherlich ist aller Anfang schwer. Versuchen Sie deshalb sich mit Freunden zum Sport zu verabreden, so entsteht zusätzliche Motivation von außen. Oder bauen Sie den Sport fest in Ihren Terminplan ein.

Brauche ich für Walking eine Ausrüstung?

Der richtige Walkingschuh ist das wichtigste Kleidungsstück. Für Walking sollten Sie Schuhe kaufen, die auf die Sportart und ihre Füße genau abgestimmt sind. Nehmen Sie sich deshalb beim Schuhkauf Zeit und lassen Sie sich in mehreren Fachgeschäften beraten. Wichtig ist es zudem den Schuh nicht zu klein zu kaufen. Walkingschuhe sollte man in der Regel eine Nummer größer kaufen als Straßenschuhe, damit keine Druckstellen entstehen und der Fuß genug Bewegungsfreiheit hat. Auch die richtige Kleidung ist wichtig. Ziehen Sie sich lieber etwas zu kühl an um Hitzestau zu vermeiden. Für Nordic Walking benötigen Sie entsprechende Stöcke, die Sie ebenfalls in Sportgeschäften bekommen.

Ist Walking riskant?

Walking ist eine risikolose Sportart. Vor dem ersten Trainingsbeginn sollten Sie dennoch die folgenden Fragen beantworten:

  • Sind Sie herzkrank oder haben Sie einen hohen Blutdruck?
  • Haben Sie Arthrose?
  • Waren Sie in letzter Zeit krank oder verletzt?
  • Sind Sie zurzeit krank oder fühlen Sie sich unwohl?
  • Nehmen Sie herzfrequenzsenkende Medikamenten, z.B. Beta-Blocker?

Wenn SIe mindestens eine Frage mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie mit dem Training beginnen.

Muss man sich auch beim Walking aufwärmen?

Ja. Dehnen ist enorm wichtig für die Sehnen und die Muskulatur. Vor und nach dem Walking sind Dehnübungen unerlässlich. Zum einen, um die benötigte Muskulatur vor dem Training auf die kommende Belastung einzustellen, zum anderen, um die Muskulatur, die nach dem Training zu Verkürzungen neigt, wieder zu dehnen.

Für weitere Diät Tipps lesen Sie hier unseren letzten Beitrag.

 

Leave us a comment

3 × drei =