Diätmythos: Diät-Limo hilft Gewicht zu verlieren

Diät/Ernährung

Diätmythos: Diät-Limo hilft Gewicht zu verlieren

September 14, 2018 von

Diätmythos: Diät-Limo hilft Gewicht zu verlieren

Der Diätmythos: Diät-Limo hilft Gewicht zu verlieren ist leider nur das, wie wir ihn betitelt haben, nämlich ein Mythos.
Jeder weiß, dass das Trinken von Limonade eher schlecht als gut für den Körper ist – denn die Limo ist voller Zucker! Aber was ist mit Diät-Limonade? Angepriesene null Kalorien und hat sie doch den gleichen tollen Geschmack, so dass es die bessere Alternative sein muss, wenn Sie abnehmen wollen, oder? – Leider nein. Hier ist der Grund.

Die Wahrheit: Nicht nur hilft Ihnen Diät-Limonade nicht, Gewicht zu verlieren, sie hat auch unzählige negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit.

Diät-Softdrinks wurden einst als ultimative Lösung für zuckergefüllte, kalorienreiche Saftgetränke und Limonaden angesehen. Null Kalorien mit dem gleichen Limo Geschmack? Darauf fällt man natürlich erst einmal herein.

Die Inhaltsstoffe

Diät-Limo ist mit künstlichen Süßstoffen und Chemikalien vollgeladen, die für Ihren Körper schädlich sein können. Die meisten werden mit mindestens einem dieser Zuckeraustauschstoffe gesüßt: Acesulfam-Kalium, Aspartam oder Sucralose. Alle sind natürlich zugelassen, aber: In den letzten Jahrzehnten haben Wissenschaftler die Auswirkungen von künstlichen Süßstoffen auf Tiere und Menschen untersucht. Die wissenschaftlichen Studien unterscheiden sich signifikant: Einige zeigen keine schlüssigen, schädlichen Auswirkungen auf den Menschen, während andere Studien, hauptsächlich an Laborratten durchgeführt, diese Zuckerersatzstoffe mit Krebs, Tumoren, Schilddrüsenproblemen und – ironischerweise – sogar mit Gewichtszunahme verbinden. Laut dem National Cancer Institute wiesen Laborratten, die Cyclamat und Saccharin erhielten, höhere Blasenkrebsraten auf. Dies veranlasste die FDA dazu, Cyclamat 1969 in den Vereinigten Staaten zu verbieten. Aspartam wurde bei Ratten in sehr hohen Dosen (acht Dosen Diät-Limo täglich und mehr) mit Lymphomen und Leukämien in Verbindung gebracht. Obwohl Aspartam und andere Süßstoffe wie Acesulfam-Kalium, Sucralose und Neotam immer noch als unbedenklich für den Verzehr gelten, ist es das Risiko für Ihre Gesundheit wirklich wert?

Die Forschung

Forschungen haben gezeigt, dass künstliche Süßstoffe dazu führen können, dass Sie mehr essen. Wenn wir regelmäßig Zucker essen, registrieren unsere Körper die Süße und verstehen, dass sehr süße Dinge eine Menge Kalorien enthalten. Studien legen nahe, dass die Verwendung künstlicher Süßstoffe unseren Körper so manipuliert, dass unsere interne Fähigkeit, Kalorien zu zählen, nicht mehr funktioniert. Eine Studie zeigte, dass Ratten, die Süßstoffe „ohne Kalorien“ erhielten, mehr aßen und dadurch mehr Gewicht und Körperfett zulegten als Ratten, die normalen Tafelzucker aßen. Die Psychologen in der Studie argumentierten, dass der künstliche Süßstoff das Hirn der Ratten dazu verleiten würde, mehr Kalorien zu konsumieren, und wenn die Kalorien nicht ankämen, wurde ihr Stoffwechsel gestört und hatte Schwierigkeiten, den Appetit zu regulieren. Die Studie kam zu dem Schluss, dass künstlich gesüßtes Essen zu einer höheren Gewichtszunahme führen würde, als das Essen, das mit normalem Zucker gesüßt wurde.

Wie verhalte ich mich?

„Diät“ bedeutet nicht kalorienfrei. Wenn Sie immer noch Diät-Limonade trinken wollen, denken Sie daran, dass die „Null Kalorien“ -Anwendung nicht wirklich „Null“ bedeutet. Obwohl Diät-Limos mit Aspartam als „kalorienfrei“ bezeichnet werden können, zerfällt Aspartam im Körper in Methanol und Aminosäuren, die Kalorien erzeugen. Die Kalorienmenge ist klein genug für Getränkehersteller, um als „Null Kalorien“ (weniger als fünf Kalorien pro etikettierte Portion, nach Industriestandards) zu listen, aber bedenken Sie, dass das Trinken von Soda im Übermaß definitiv zusätzliche Kalorien zu Ihrer Ernährung hinzufügen wird. Für „kalorienarme“ Limonaden ist der Industriestandard übrigens mehr als 30 Kalorien, aber nicht mehr als 40 Kalorien pro gekennzeichneter Portion.

Mit dem Limo trinken aufzuhören ist nicht einfach, aber es ist sicherlich notwendig. Probieren Sie eine Tasse grünen Tee oder ein Bio-Kaltgetränk als Ausgleichsgetränk. Wenn es sich um eine aromatisierte Alternative zu Wasser handelt die Sie suchen, beginnen Sie mit kohlensäurehaltigem oder normalem Wasser und fügen Sie Gurken und Orangen hinzu, um einen pikanten Geschmack zu erhalten.

Fazit: Diät-Limo wird ihren Gewichtsverlustbemühungen nicht helfen und hat eher negative Auswirkungen auf Ihren Körper.

Kommentar hinterlassen

7 + 1 =