10000 Schritte am Tag – Wie ist das zu schaffen?

DEZ

10000 Schritte am Tag – Wie ist das zu schaffen?

März 14, 2019 von

10000 Schritte am Tag – Wie ist das zu schaffen?

Wer ein modernes Smartphone besitzt ist sicherlich schon einmal in einer App wie Apple Health, Google Fit o.ä. gelandet und hat dort die Empfehlung gelesen, dass man pro Tag mindestens 10000 Schritte zurücklegen sollte. Aber wie kann man das wirklich schaffen?

Das Ziel: Gesundheitsvorsorge

Ob Sie nun Gewicht verlieren wollen, ihre allgemeine Fitness erhöhen oder eben eine Vorsorge/Pflege der eigenen Gesundheit betreiben wollen – 10.000 Schritte am Tag können helfen dies zu ermöglichen. Durchschnittlich werden dabei in der Woche zwischen 2000 bis 3500 zusätzliche Kalorien verbrannt. Abhängig vom Ausgangswert des eigenen Gewichts können somit zwischen 0,5 bis 1KG pro Woche abgenommen werden.
Allerdings ist das viel wichtigere Ziel des Zurücklegens der Schritte die Verbesserung der eigenen Gesundheit. Forscher haben festgestellt, dass sich nicht nur die Stimmung hebt und das Wohlbefinden gesteigert wird, sondern dass auch das Schlaganfallrisiko gesenkt wird. Sollten Sie die Schritte zudem draußen zurücklegen können sie weiterhin Vitamin D tanken – eine tolle Sache.

Tipp 1: Bewegung auf der Arbeit

Überlegen Sie sich, ob Sie nicht zur Arbeit laufen, oder ein Fahrrad nehmen anstatt das Auto oder öffentliche Verkehrsmittel. Es ist auch möglich beispielsweise einmal eine Bus- oder S-Bahnstation früher auszusteigen und 20 Minuten zu Fuß zu gehen. Dies sorgt schon für sportliche Betätigung bevor der Tag so richtig begonnen hat.

Gerade wenn man einen Büroarbeitsplatz hat ist es schwierig, ohne sonstige sportliche Betätigung, auf nur ansatzweise 10.000 Schritt zu kommen.
Unser Tipp lautet deswegen: Lassen Sie das Handy oder Telefon liegen wenn Sie Fragen oder Rücksprache mit einem/r Kollegen/in halten wollen. Laufen Sie die wenigen Schritte ruhig einmal, das erhöht nicht nur das Bewusstsein für ihre eigene Gesundheit, sondern stärkt auch die Kommunikation mit ihren Mitarbeitern. Zudem ist ein Problem doch meist sowieso viel schneller geklärt als am Telefon oder via Email. Nutzen Sie statt eines Aufzuges ruhig die Treppen. Dies zählt unserer Auffassung sogar doppelt, denn Treppensteigen ist anspruchsvoller für den Körper als gehen auf einer Ebene.
Sollten Sie in der Mittagspause ein Essen außerhalb der Arbeitsstätte geplant haben, könnten Sie erwägen die Strecke zu laufen. Man kann so einige Schritte kaum merklich zurücklegen, die sich am Ende des Tages aber summieren.

Den Weg zurück zur Arbeit erledigen Sie am besten wie den Hinweg (wie oben beschrieben). Damit haben Sie ein gutes Pensum abgelegt und je nach ihrer eigenen Fitness ist der Körper nicht mehr ermüdet als sonst.

Tipp 2: In der Freizeit mehr bewegen

Das klingt jetzt natürlich erstmal nach etwas, was Sie sich sicherlich schon selbst denken konnten. Unsere Empfehlung ist aber etwas weitreichender als der normale Spaziergang.

Wir sind der Meinung, dass sie, wenn Sie Einkaufen gehen ruhig ein bis zweimal öfter zum Supermarkt laufen und weniger kaufen, anstatt den einen großen Wocheneinkauf mit dem Auto zu erledigen. Dies sorgt dafür, dass Sie auch nur dass kaufen was Sie für die nächsten 3-4 Tage brauchen, anstatt den Einkaufskorb mit unnützen Produkten vollzumachen, die Sie am Ende vielleicht gar nicht essen. Zudem gibt es Ihnen auch außerhalb der Arbeit genug Bewegung um dem Ziel der 10.000 Schritte etwas näher zu kommen. Dies schon außerdem den Rücken, wenn Sie nicht mehrere schwere Einkaufstüten schleppen müssen.

Weiterhin gibt es viele Möglichkeiten die Sie individuell entscheiden müssen. Haben Sie Kinder empfiehlt sich der Spaziergang zum Spielplatz oder das Bringen zur Schule zu Fuß. Mit dem Hund können Sie jeden Tag zwei größere Runden zurücklegen, als Sie es bisher getan haben. Und schlussendlich kann man sich, wenn man sich mit Freunden zu einem Kaffee verabredet ruhig mal ohne Verkehrsmittel (Fahrrad mal ausgenommen) zum Ziel begeben. Was vielleicht auch ganz nett sein kann ist der Kaffee-To-Go  und ein Treffen zum Spaziergang durch den Park mit einem/r Freund/in.

Fakten

10.000 Schritte entsprechen zwischen 7-8km Fußweg. Theoretische Laufzeit dafür beträgt zwischen 90-120 Minuten je nach Geschwindigkeit. Durch Bewegung wird der Blutzucker gesenkt und wer die 10.000 Schritte auch nur zur Hälfte schafft senkt damit das Risiko einer Depression.
Wir denken, dass es sich somit auf jeden Fall lohnt 🙂

Kommentar hinterlassen

4 × 3 =